Rosier Sauerlandcup

Absage ROSIER Junior Sauerlandcup Menden 30.11.2021

Das überregionale Nachwuchs-Handball-Turnier für Top-Mannschaften der SG Menden Sauerland fällt erneut der Corona-Pandemie zum Opfer. Die aktuelle Zunahme der Corona-Infektionen ist ausschlaggebend für die Entscheidung des Vereinsvorstandes.

Seit Wochen grübeln die Organisatoren des ROSIER Junior Sauerlandcups über eine Lösung, das Top-Handball-Turnier für C-Jugend-Mannschaften in Menden austragen zu können. Nach der Corona bedingten Absage im Vorjahr sah es lange Zeit so aus, als ob man im Januar 2022 wieder Turnier-Spiele austragen könnte.

Das Organisations-Team um Raimund Giacuzzo steckte in den letzten Monaten viel Herzblut und Engagement in die Turnier-Planung. Dazu gehörte auch ein kontinuierlicher Kontakt zu den Vereinen und Trainern, die einer Teilnahme am ROSIER Junior Sauerlandcup entgegenfieberten. Denn gerade in dieser Altersklasse ist das Turnier der Wölfe ein Gradmesser für die Vereine, trifft man doch in Menden auf zahlreiche nationale und internationale Top-Mannschaften.

Aber gerade durch die bundesweite Aufstellung des Turniers bildete sich im Orga-Team und Vorstand zunehmend die Meinung, dass eine Austragung des Cups so nicht möglich sein wird. Denn die Verantwortung gegenüber aktiven und passiven Teilnehmern steht an erster Stelle. Und auch das Meinungs- und Stimmungsbild der teilnehmenden Teams zeigte, dass man eine Teilnahme nicht immer sicher zusagen konnte. Die aktuell brisante Corona-Entwicklung erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit, dass die Vereine eine Teilnahme absagen oder auch ein generelles Durchführungsverbot bevorsteht.

Dazu Frank Schlücking, 1. Vorsitzender der Mendener Handball-Wölfe: „Schweren Herzens haben wir die Entscheidung zur Cup-Absage so treffen müssen. Uns tun vor allen Dingen die Mannschaften leid, die nun nicht ihrem Sport nachgehen können. Dabei ist auch zu erinnern an das Team um Raimund Giacuzzo, das seit Monaten an der Durchführung des ROSIER Cups arbeitet und viele Stunden investiert hat.

Wir haben alle gemeinsam eine Entscheidung der Vernunft getroffen. Die Enttäuschung darüber ist bei uns schon groß, da der Sauerland-Cup auch ein wichtiger Baustein unseres Vereinslebens ist und neben der vielen Arbeit auch immer das Miteinander im Vordergrund steht. Zudem ist auch nicht zu verhehlen, dass uns die Cup-Absage finanziell trifft. Das fängt bei Sponsoren an und hört beim Getränkeverkauf auf. In Kombination mit dem Ausfall der Kreissport- und Walramhalle sind die Rahmenbedingungen rund um Corona für uns schon sehr ambitioniert. Wir können dankbar sein, dass unsere Sponsoren bisher so treu zu unserem Verein gestanden haben und es hoffentlich auf weiterhin tun werden.“

Cup-Hauptsponsor ROSIER bedauert die Absage des Cups ebenfalls und bekräftigt gleichfalls seine weitere Unterstützung: „Aus sportlicher Sicht tut es uns sehr leid, dass das Turnier-Highlight des Jahres erneut abgesagt werden muss, aber in der aktuellen Situation ist dies die richtige Entscheidung“, so Heinrich Rosier. „Als langjähriger Sponsor der Wölfe werden wir den Verein jetzt nicht hängen lassen, sondern auch weiterhin finanziell unterstützen.“

Die Wölfe blicken nun nach vorn und gehen an die Planung des A- & B-Jugend Sauerlandcups der vom 19-21. August 2022 stattfinden soll. Dann hoffentlich mit einer überwundenen Corona-Pandemie, toller Stimmung und sanierten Sporthallen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.