Rosier Sauerlandcup

Organisation für den ROSIER Junior Sauerland-Cup läuft auf Hochtouren

Vom 8. bis 9. Januar findet der ROSIER Junior-Sauerland-Cup für männliche und weibliche C-Jugend-Mannschaften in Menden statt. Nach der Corona bedingten Absage im Vorjahr arbeitet das Organisationsteam mit Hochdruck an der Umsetzung des bestens besetzten Jugendturniers.

Bereits zum zwölften Mal veranstalten die Mendener Handballer den ROSIER Junior Sauerland-Cup für C-Jugend-Mannschaften. Nach der Absage im vergangenen Jahr freuen sich die Handball-Vereine wieder auf ein hochklassig besetztes Teilnehmerfeld und Spitzenhandball in dieser Jugendklasse. Gerade in dieser Altersklasse bietet der ROSIER Junior Sauerland-Cup den Vereinen eine Standortbestimmung, gibt es in der C-Jugend eben noch keine Jugend-Bundesliga. Die Spieler und Spielerinnen der beim Sauerland-Cup erfolgreichen Teams findet man in den folgenden Jahren oftmals in den diversen Auswahlmannschaften der nationalen Verbände.

Der Junior-Cup wird 2022 in 5 Sporthallen ausgespielt. Vier Sporthallen stehen in Menden und eine in Letmathe zur Verfügung. Da die Kreissporthalle und auch die Walram-Halle aufgrund der Wasserschäden für das Turnier noch nicht zur Verfügung stehen werden, bedanken sich die Wölfe beim Letmather TV, der mit seiner Halle eingesprungen ist und auch damit die Durchführung des Turniers ermöglicht. Die Finalspiele des Turniers werden in der Mendener Habichthalle durchgeführt.

Das Turnier soll wieder Top-Handball bieten. Dafür ist das Teilnehmerfeld für männliche Teams auf 20 Mannschaften festgelegt, die mit je fünf Teams in vier Gruppen auf die Cup-Jagd gehen werden. Bei den Mädchen spielen aller Voraussicht nach insgesamt 16 Teams. Hier wird in vier Gruppen mit jeweils vier Vereinen gestartet.

Für das männliche Turnier zugesagt haben u.a. die Teams der Füchse Berlin, die Junglöwen der Rhein-Neckar-Löwen, der HSV Hamburg, der VFL Gummersbach, GWD Minden, HSG Lemgo, VFL Potsdam oder auch Bayer Dormagen. Auch der letzte Turniersieger aus Magdeburg wird wieder mit seinem Team an den Start gehen. Im weiblichen Bereich treten u.a. Hannover/Badenstedt, VFL Bad Schwartau, Handewitter SV, Frankfurter HC, TV Aldekerk, HSV Solingen Gräfrath oder Borussia Dortmund an. Für internationales Flair sorgen wieder die beiden Auswahlteams aus Luxemburg, die mit den Jungen- und Mädchen-Teams in Menden antreten werden. Weiterhin bemüht sich das Orga Team, mit VOC Amsterdam ein absolutes Klasseteam aus den Niederlanden für das Turnier zu gewinnen. Bei diesen Namen sieht man schon, dass sich beim ROSIER Junior Sauerland-Cup wieder die Top-Vereine nicht nur des deutschen Handballs ein Stelldichein geben. Auch für die beiden Wölfe Teams die an den Start gehen, wird der ROSIER Junior Sauerland-Cup ein toller Gradmesser sein.

Die Wölfe können zu der Zuschauer-Situation noch keine verbindliche Aussage treffen, das Hygiene-Konzept steht, aber einen Einfluss haben bis zum Turnier natürlich die jeweils aktuellen Corona-Zahlen sowie die Beschlüsse der Politik zu der Durchführung von Veranstaltungen.

Das Organisations-Team bittet aber schon heute darum, dass sich wieder fleißige Helfer aus dem Verein sowie Eltern und Großeltern den Termin im Kalender eintragen, um die Durchführung des ROSIER Junior Sauerland-Cups wieder zu einer runden Sache werden zu lassen. Ein Aufruf wird noch über die Elternvertreter und über die Trainer an die Mannschaften gegeben.

Dazu Raimund Giacuzzo vom Orga-Team: „Wir freuen uns alle darauf, auch den Junior-Cup wieder durchführen zu können. Die Vereine freuen sich riesig auf diese Standortbestimmung und kommen gerne nach Menden. Zudem bedanken wir uns auch bei den Sponsoren, dem Namensgeber Autohaus ROSIER sowie der Märkischen Bank, die die Durchführung des Junior-Cups finanziell sicherstellen. Aber auch unsere vielen fleißigen Hände sind wieder aufgerufen, nach den Lockdowns wieder mit anzupacken. Ohne Euch ist der Cup nicht durchführbar.“

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.